Die Hypnagoge Lichterfahrung für Kinder

Ein Werkzeug zur Angstbewältigung für Jung und Alt

Carola Karte Bücher  Carola Karte Text


Text von Carola Zimmer 12.01.2024:

Da die Meditationslampe Lucia N°03 aufgrund des Flackerlichts NICHT bei Kindern verwendet werden darf, bietet sich nun eine kindgerechte Methode der Hypnagogen Lichterfahrung in Form von Ka-Geschichten an.

Ka-Geschichten erzählen von Alltagsängsten, die das kleine Lichtwesen Ka von allen Seiten beleuchtet. Jedes Mal wieder reist das Kind durchs Licht zu seiner inneren Quelle, um Antworten zu finden. Dabei übt es ganz beiläufig eine Entspannungstechnik, die ihm zukünftig abrufbar zur Verfügung stehen wird. Ermutigen Sie Ihr Kind, seine Angst bei den Hörnern zu packen, denn so wird sein Vertrauen in die eingene Kraft wachsen.

Die Ka-Geschichten sind interaktive Geschichten, für die Sie zusätzlich zu Ihrem eigenen Vorleselicht eine kleine, mobile Lichtquelle benötigen. Das kann der Lesearm einer Stehlampe oder auch eine einfache Taschenlampe sein. Beides funktioniert bestens, sofern der Lichtkegel die geschlossenen (!) Augenlider des Kindes umschließt, die Lichttemperatur angenehm warm ist und das Kind während des Vorlesens seine Position nicht verändern muss. Sollten Sie im Besitz einer Lucia N°03 Practitioner System sein, so können Sie diese selbstverständlich im "warmen Konstant-Licht-Modus" verwenden.


Kontakt: www.carola-zimmer.com


Zitat aus dem Leitfaden zu den Ka-Geschichten, Seite 14:
"Die Idee zu diesen Geschichten entstand in Zusammenarbeit mit einem Psychologen und Psychotherapeuten. In seiner Praxis wird er nicht selten von besorgten Eltern und anderen Bezugspersonen aufgesucht, ..."


Hinweis von light attendance gmbh:
Dieser Psychotherapeut ist Dr. Engelbert Winkler, der in dreißigjähriger Zusammenarbeit mit der Jugendwohlfahrt und dem Land Tirol Methoden wie z.B. das bewährte Wolfe-Prinzip entwickelte. Dieses ist ein meta-Beratungskonzept inkluive Fragebogen für ein besonders schwieriges Arbeitsfeld in Systemen wie z.B. Familien.